Theologie für junge Erwachsene


Beim Nachdenken über alternative Formen der Arbeit des Lutherischen Theologischen Seminars ist die Idee für ein neues „Format“ geboren worden: Wir haben im November 2019 mit einer Serie von Abendvorträgen begonnen unter dem Motto „Theologie für junge Erwachsene“.
Image
  • Diese Abende finden nicht an den (meist schon besetzten) Wochenenden statt, sondern an Wochentagen.
  • Das ist an verschiedenen Orten möglich.
  • Die Seminardozenten stehen als Referenten zur Verfügung.
  • Es dürfen aber auch Themen gewünschte und dementsprechend Referenten herangezogen werden.
  • Zielgruppe sind junge Leute aus unseren Gemeinden (z.B. Studenten, Gymnasiasten, u.a.) - aber auch darüber hinaus-, die am Wachsen in der christlichen Erkenntnis interessiert sind.

Downloads

Einladungen

Einladungen zu den Abendvorlesungen des Seminars für junge Erwachsene
Icon

Einladung 09.12.2020 - Theologie für Junge Erwachsene

Veranstaltungsort: Dresden

Icon

Einladung 11.11.2020 - Theologie für Junge Erwachsene

Veranstaltungsort: Dresden


Vorträge

Vorträge der Referenten der Abendvorlesungen für junge Erwachsene
Icon

Erfahrungen mit einem totalitären Staat

Kirchen im NS-Staat
(c) 02.09.2020, Dr. Gottfried Herrmann

Icon

Was sagt die Bibel zum Tausendjährigen Reich?

Eine Bibelarbeit zur Offenbarung Johannes (Offb. 20)
(c) Pf. Andreas Drechsler, 2008
Vortrag, gehalten beim Samstagseminar der Ev.-Luth. Freikirche 2008 in Leipzig
Abendvorlesung - Theologie für junge Erwachsene am 02.09.2020 in Dresden

Icon

So einfach funktioniert unsere Welt doch nicht

Wie die Quantenphysik das „moderne“ Weltbild eigentlich in Frage stellt
(c) 24.06.2020, Pf.i.R. Martin Hoffmann

Icon

Stehen am Anfang der Bibel zwei unterschiedliche Schöpfungsberichte?

Eine Bibelarbeit über 1. Mose 1 und 2
(c) 24.06.2020, Dr. Gottfried Herrmann

Image


Mittschnitt vom 11.11.2020


<p></p>
<p>Mittschnitt vom 02.09.2020</p><p></p>

Mittschnitt vom 24.06.2020

Mittschnitt vom 22.01.2020

<p></p>
<p>Mittschnitt vom 27.11.2019</p><p></p>